Montag, 2. Oktober 2017

Jobangebot Regionaltrainer



Die Sportkommision sucht zum 01.11.2017 einen Regionaltrainer Süd.

Je nachdem wo ein/e vielversprechende/r Bewerber/in herkommt wird der Regionalstützpunkt für den Bereich Süd festgelegt. Möglich sind Karlsruhe, Stuttgart oder Regensburg.

Die Stellenbeschreibung könnt ihr euch hier herunterladen, das Honorar beträgt nach Ablegen der C-Trainerlizenz 2018 oder entsprechender Vorkenntnisse des Trainers dann 20,00 Euro pro Stunde, eine Trainerstunde sind 45 Minuten

Bewerbungen oder Fragen bitte in Textform an:

sk8chris@sk8boarding4life.com

Donnerstag, 21. September 2017

Landesfachwart Baden in der SKSLB

Hallo Mitglieder des Rollbrett eV und sonstige Interessierte,

mittlerweile hat sich rumgesprochen, dass ich seit einigen Monaten Landesfachwart Baden der Sportkommission Skateboard/Longboard des DRIV für den Bereich Baden bin.
Viele fragen sich und mich, wer ich denn bin und was ich da tue und den Sinn dahinter, wie das alles mit der Olympiageschichte zusammenhängt usw.
Gerne könnt ihr mich natürlich jederzeit persönlich oder per Mail oder sonst wie ansprechen solltet ihr Fragen haben.
Ich möchte nur diesen Post hier nutzen um vielleicht ein paar Antworten gleich zu geben.

pic Paul Needham

Mein Name ist Chris Eggers, ich wohne in Ettlingen mit Familie und bin 52 Jahre alt. Ich skate aktiv seit 1977, bin Mitglied im Rollbrett eV seit Anfang an, Mitinitiator der Campus Ramp Karlsruhe. Mitorganisator des Campus Ramp Jam und seit diesem Jahr Mitorganisator der Fest Cup Vert Challenge und betreibe den Blog  sk8boarding4life.com/

Seit Anfang 2017 bin ich nun ehrenamtlicher Landesfachwart Baden.
Zusammen mit den anderen Landesfachwarten und den Vorsitzenden bilden wir die Sportkommission Skateboard/Longboard unter dem Dach des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes in dem der Rollbrett eV bereits seit langem Mitglied ist.

Seit das IOC beschlossen hat, dass Skateboarding 2020 bei den Olympischen Spielen in Tokyo Gastsportart sein wird, war es notwendig eine Dachorganisation zu haben. Nach anfänglichem Hin und Her war klar, dass der DOSB, der das Ganze natürlich finanzieren muss, nur den DRIV als Dachorganisation anerkennen und fördern würde, daher wurde die SKSLB im DRIV gegründet. Man hat mich gefragt ob ich teilnehmen will und ich habe zugestimmt.

Nun kümmern wir uns in der Kommission nicht nur um das Thema Olympia sondern um vieles mehr, es geht um:

- Qualifikationsrichtlinien für Regionalcontests, Deutsche und Europameisterschaften
- Rahmenbedigungen für diese Contests
- Wettkampfregeln
- Judgerichtlinien
- Qualitätsmerkmale für Sportstätten, sprich Skateparks
- Trainerausbildung für Skateboardtrainer (ja, auch das wird es geben)
und vieles mehr

und natürlich

- alles im Bezug auf das Olympia Team Germany und die Nachwuchs- und Aufbaukader
usw.

Vieles wird von außen an uns heran getragen und wir diskutieren das in 3-4 Sitzungen, vielen vielen E-mails und Online Konferenzen pro Jahr.

Ich gelte als Bindeglied zur Kommission und zum DRIV und Ansprechpartner für die Vereine in meinem Gebiet (derzeit nur Rollbrett eV) und für jeden, der bezüglich Skateboarding und alles was damit zusammen hängt an mich herantritt.

Ich sehe in dieser Änderung die diese ganze Geschichte mit sich bringt, eine Chance für Skateboarding zu wachsen, neue, bessere Skateparks und Förderung der öffentlichen Hand zu bekommen. Eine durch die Vereinsstruktur bessere Akzeptanz auch bei Sponsoren und Förderern kann dazu helfen unsere Halle und andere zu erhalten.

Ich hoffe einfach, die Sache, die ich seit 40 Jahren gerne mache kann damit Bestand haben und den Spirit, trotz der sportlichen Ebene die nun dazu kommt, nicht verlieren.

pic Paul Needham
Ich bin erreichbar unter sk8chris@sk8boarding4life.com

In diesem Sinne, Roll On

Chris